Onlineshop und lokaler Store – das Marketingwunder

Als Onlinehändler ist das Leben nicht leicht. Zwar bestellen immer mehr Menschen lieber im Shop, anstatt im Laden vor Ort zu kaufen, aber auch dieser Trend ist nur bedingt für jede Branche von Vorteil. Die Branche, die wohl den meisten Umsatz im Internet macht, dass dürfte die Modebranche sein. Hier sind die entscheidende Vorteile auch denkbar einfach: Immer weniger Leute haben Lust sich mit vollen Tüten in der Stadt zu bewegen und die Kleidungsstücke wieder umzutauschen, wenn auf den zweiten Blick zuhause auffällt, dass das auserwählte T-Shirt doch nicht passt. In solchen Fällen ist es gerade bei bekannten Shops wie Zalando recht einfach. Die Bestellung wird bis zur Wohnungstür geliefert, bezahlt wird auf Rechnung und sollte etwas nicht gefallen, so kann innerhalb von 100 Tagen ein kostenloser Rückversand in die Wege geleitet werden. Mit diesem Service können logischerweise die kleinen Modeläden nicht mithalten.

Ein Beispiel, wo dieser Service nicht unbedingt auf Anhieb genutzt wird, ist der Bereich von Elektroware und kleinen Elektrogeräten, wie auch E-Zigaretten welche sind.Immer, wenn eine ausführliche Beratung benötigt wird, müssen sich die Shops etwas einfallen lassen. Hier ist die optimale Lösung eine Kombination aus lokalem Geschäft und Onlineshop. Selbstverständlich kann nicht jeder Onlinehändler die Kosten für einen Online und lokalen Shop decken. Wer es sich leisten kann ist in dem Fall der Konkurrenz ein gutes Stück voraus. Wie das aussehen kann, zeigt der Händler Dampfi mit seiner Kombination ganz gut.

Je mehr Shops, desto besser

Angesichts der immer größeren Konkurrenz ist es mittlerweile auch keine Besonderheit mehr, wenn ein lokal zum Onlineshop geführt wird. Wer sich deutlich von der Konkurrenz absetzen möchte, der benötigt mehr Shops als die Mitstreiter. Ganz nach dem Motto: Je mehr Shops, desto besser.

Ein kleiner Ausgleich, falls kein lokales Geschäft vorhanden sein sollte, besteht im ausgiebigen Support. Wenn Händler einen ausgiebigen Telefonsupport bieten, können interessierte Kunden ebenfalls beraten werden. In der heutigen Zeit ist es dennoch ungewöhnlich sich per Telefon beraten zu lassen. Somit ist es zwar eine schöne Option, aber dennoch nicht zu vergleichen mit der Beratung vor Ort, wo auch die Geräte in die Hand genommen werden können.

Alles eine Frage des Geldes

Inmitten der Frage, wie der bestmögliche Kundensupport zustande kommt, muss auch die Frage nach der Finanzierung gestellt werden. Schließlich bedeutet ein zusätzlicher Laden auch, dass die monatlichen Fixkosten um ein Vielfaches ansteigen.

Neben den üblichen Kosten für die Miete und die Ausstattung des Geschäfts, müssen auch Angestellte bezahlt werden. Daher muss ein solides Grundeinkommen pro Monat mit dem eigenen Onlineshop erwirtschaftet werden, damit überhaupt auf diese Art und Weise expandiert werden kann.

Was auch nicht vergessen werden darf, sind die Kosten für das erweiterte Lager. Schließlich wollen die Kunden, die den Laden betreten auch Ware sehen. Somit müssen ständig neue Produkte vorrätig sein, damit sich der Laden auch rentiert. Um sich nicht zu verkalkulieren ist es ratsam sich beraten zu lassen.

Wer versucht auf eigene Faust zu expandieren, der muss sich mit einer enorm großen To-Do-Liste rumschlagen. Folglich passieren schnell Flüchtigkeitsfehler, die zum entscheidenden Aus führen können, wenn es komplett schief läuft.

Published by