Marketing im Wandel

Die Marketing Trends sind wohl so vielseitig wie das Leben selbst. Jedes Jahr ändern sich die Vorgehensweisen und dazu das Verhalten der Nutzer. Wer im Internet erfolgreich sein will, muss lernen, das Verhalten seiner Besucher so gut wie möglich zu erkennen. Marketing soll dazu dienen, ein Produkt an den Mann zu bringen. Dabei ist nicht nur das Produkt selber ausschlaggebend, sondern auch die Art und Weise, wie dieses präsentiert wird.

Mit der angepassten Strategie, lässt sich nahezu jedes alles gewinnbringend an den Mann bringen. Angesichts der steigenden Anzahl an selbsternannten Marketing Experten, ist längst nicht jeder Trend lohnenswert. Genau aus diesem Grund ist es ratsam, die neuen Tricks auf die Probe zu stellen.

Falls mehrere Online Marketer den Tip erwähnen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um einen hilfreichen und nützlichen Tip handelt. Tatsächlich lässt sich jedoch ein bestimmter Trend für das Jahr 2017 abzeichnen.

Der erste Eindruck zählt – daran ändert sich nichts!

Bei all den Neuerungen die jedes Jahr auftauchen, sind manche Sachen zeitlos. So verhält es sich auch mit dem berühmt, berüchtigtem ersten Eindruck. Als normaler Internetnutzer wird man ständig mit Werbung bombardiert. Als Werbetreibender ist es somit unverzichtbar innovativ zu sein.

Hinter jedem Surfer steckt ein echter Mensch. Was wäre somit hilfreicher, als ein bisschen Verkaufspsychologie zu beherrschen? Jegliche Art der Werbung basiert auf einem visuellen Aspekt. Ist der Reiz gegeben, steigt die CTR und damit auch der Verdienst.

2017 scheint der Trend in Richtung Cinemagraphs zu gehen. Da das menschliche Auge auf Bewegung reagiert, können diese Bilder mit minimalen Effekten für Aufmerksamkeit sorgen.

Neben dem visuellen Effekt, war und ist das Storytelling immer noch von großer Bedeutung. Firmen setzen schon seit längerer Zeit auf prominente Werbegesichter. Dabei kann nicht jede Person, für jedes Produkt werben.
Letztlich müssen sich die Kunden mit dem Werbegesicht identifizieren können. Wird die Person mit einer berührenden Geschichte in Verbindung gebracht, die das Produkt als Held in Szene setzt, schnellen die Verkäufe in die Höhe.

Es gibt keine Faustformel

Trotz all den scheinbar hilfreichen Tips und Tricks, gibt es keine Faustformel, die schlussendlich zum Erfolg führt. Sollte die bereits bestehende Webseite wunderbar funktionieren, spricht relativ wenig für eine Veränderung.
Gelegentliche Änderungen können kleine Verbesserungen bewirken.
Ein Imagewechsel sollte möglichst nicht vollzogen werden.

Marken leben davon, sich etabliert zu haben. Hat sich eine Geschichte und damit das Produkt bereits auf dem Markt etabliert, kann ein dramatischer Wechsel genau das Gegenteil bewirken.

Der Spruch “ Never touch a running system “ passt beim Marketing wie die Faust aufs Auge.

Published by

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.